Aussprache & Körpersprache - Grundbausteine des Erfolgs

Man kann nicht nicht kommunizieren.

Dieses Zitat von Paul Watzlawick zeigt, wie wichtig Kommunikation ist. Es gibt sie in jeder Handlung, auch wenn sich zwei Personen nur anschweigen. Kommunikation beruht auf verschiedenen Ebenen, zwei davon wären Aussprache und Körpersprache. Wer etwas verkaufen will, muss seine Kunden vom Kauf überzeugen. Dies kann er mit einer sicheren Stimme und einem freundlichen Auftreten machen. Wenn er seinen Kunden anschreit, wird dieser wohl ziemlich schnell das Weite suchen. Das gleiche wäre der Fall, wenn der Verkäufer während einem Gespräch immer nur auf den Boden schaut. Es macht den Eindruck, als hätte er etwas zu verbergen. Vielleicht einen Mangel? Zum Glück ist es möglich, an der Kommunikation zu arbeiten. Sogar im Freundeskreis oder in einer Beziehung müssen Wünsche klar geäußert werden. Das steigert den Erfolg in allen Lebenslagen.

Wie_wir_kommunizierenBedeutung der Aussprache

Die Aussprache ist wichtig, um Inhalte vermitteln zu können. Was viele nicht wissen: Es kommt gar nicht auf den Inhalt an! Doch wie soll man nun mit einer anderen Person kommunizieren? Verbale Aussprache besteht darin, sich auf den Gesprächspartner richtig einzustellen. Natürlich sollte jeder klar, deutlich und nicht zu schnell sprechen. Nun kommen die Tricks ins Spiel. Wenn die andere Person langsamer spricht, sollte man dies auch tun. Das Gegenüber hat eine zittrige Stimme? Einfach ruhig, sanft und selbstsicher sprechen. Solch eine Stimme hat eine beruhigende Wirkung auf den Gesprächspartner.
Folgende Übung hilft, um der Stimme mehr Kraft und Stärke zu verleihen. Einfach diese Buchstaben schnellstmöglich etwa 10 Mal wiederholen: v, t, z, sch, f.

Überzeugen Sie durch Ihre Ausstrahlung

Körpersprache ist wichtig, um bei anderen Menschen einen guten Eindruck zu hinterlassen. Inkongruentes Verhalten kann dabei negative Folgen haben. Wer innerlich absolut selbstsicher ist, aber nach außen hin total nervös wirkt, macht einen schlechten Eindruck. Es ist hilfreich, sich selbst vor dem Spiegel zu betrachten. Es gibt viele Punkte, auf die dabei geachtet werden sollte. Wer nervös mit den Fingern herumspielt, mit den Füßen wippt, oder nur auf den Boden schaut, hat eine schlechte Ausstrahlung. Andere Personen halten den Betroffenen für schüchtern, unkonzentriert oder streiten ihm sogar Qualifikationen ab. Ein verheerendes Urteil bei einer Präsentation auf der Arbeit!
Deshalb sollten andere Personen dringend befragt werden, woran man arbeiten könnte.
Es ist zu empfehlen, auf die Körpersprache von anderen Menschen zu achten. Ihre Signale sagen etwas über ihre wahren Bedürfnisse voraus. Wenn sich jemand die ganze Zeit umdreht, möchte er wohl das Gespräch lieber schnell beenden.

Autor: Christiane Münster

Lassen Sie uns wissen, welche Themen Sie interessieren, damit wir das Portal erweitern können.
 

Wer ist online

Wir haben 36 Gäste online
facebook-logoUns gibt es auch auf facebook, mit Zitaten 
die das Herz berühren.
Besuchen Sie uns,
wir freuen uns auf Sie!

Persönlichkeitsentwicklung & Lebenshilfe auf DVD

Über uns

Mein Konto